23. März – Grosse Steine am Strand

Am Morgen sieht das Wetter schon wieder viel besser aus, was für eine Aussicht am frühen Morgen.

Da der Wetterbericht für den Verlauf des Tages südlicher besser ist beschliessen wir trotzdem, nicht noch eine Nacht auf dem gleichen Camping zu bleiben. Vor der weiterfahrt wollen wir noch die Pinguinkolonie beim Leuchtturm von Moeraki besuchen. Ideale Besuchszeit wäre Morgens vor 9 Uhr, das ist uns aber definitiv zu früh. Wir versuchen unser Glück später und sehen leider keine Pinguine mehr. Aber auch für die schöne Aussicht und die vielen Seehunde überall lohnt sich der Besuch auf jeden Fall und noch haben wir auf unserer Reise einige Chancen vor uns um Pinguine sehen zu können.

Der nächste Stop sind die Moeraki Boulders. Als wir beim Parkplatz ankommen sehen wir ziemlich viele Touristen, ein Touristenshop, ein Restaurant und wir müssen sogar 2 NZD Eintritt bezahlen. Wir hatten uns ja nicht sehr viel von den Moeraki Boulders versprochen, sind immerhin nur grosse Steinkugeln im Sand, aber bei diesem Touri-Auflauf denken wir, dass da wohl doch noch mehr dran sein muss. Als wir am Strand bei den Boulders ankommen sehen sie genau so aus wie wirs erwartet hatten, Steine. Scheinbar sind wir die einzigen, die so wenig beeindruckt sind, alle anderen machen fleissig Fotos und bewundern.

Naja, hätten wir das erledigt, wenigstens haben wir noch unseren Zmittag an den Strand mitgenommen. Anschliessend fahren wir weiter nach Dunedin zum nächsten Campingplatz, zwar weit weniger schön gelegen als die ersten zwei, dafür ist das Stadtzentrum gut mit dem Bus zu erreichen. Nachdem der Camper parkiert ist gehts gleich los nach Dunedin. Die zweitgrösste Stadt der Südinsel ins durch den Schottischen Einfluss geprägt und hat einige sehr schöne Gebäude, unter anderem die Dunedin Railway Station.

Nach einer kurzen Besichtigungs- und Shoppingtour haben wir aber auch schon wieder genug vom Stadt-Trouble und machen uns wieder zurück auf den Weg zum Camper, wir sind in der Natur deutlich besser aufgehoben als in der Stadt.

Previous Post
Next Post