5. Mai – Erkundungstour mit dem Auto

Nachdem wir beim letzten Mal in Moorea bereits eine geführte Erkundungstour gemacht hatten, möchten wir die Insel diesmal selbst mit dem Auto erkunden. Wir haben uns deshalb für heute ein Auto gemietet. Ausserdem wollen wir noch ein paar Souvenirs shoppen, was vom Hotel aus zu Fuss nicht so ganz einfach ist. Bis wir dann tatsächlich loskommen ist es bereits nach 10 Uhr, ist aber auch nicht so schlimm, so gross ist die Insel nicht. Die gesamte Strecke rund um die Insel ist nur gerade 60 Kilometer lang. Wir starten unsere Tour mit der Fahrt in Richtung dem Aussichtspunkt Belvedere im Inselinneren. Von dort aus kann man sehr gut den ursprünglichen Krater Mooreas erkennen. Ausserdem hat man hier eine gute Aussicht auf die zwei Buchten Cook Bay und Opunohu Bay, welche wir gestern bereits im dem Boot besucht hatten.

Nächste Station ist die Fruchtsaftfabrik Rotui, in welcher ein Grossteil der Ananase, welche hier auf den Plantagen wachsen, zu Fruchtsaft verarbeitet werden. Danach gehts weiter im Uhrzeigersinn um die Insel. Zwischendurch machen wir immer mal wieder einen Halt, wenn wir einen interessanten Shop sehen. Kurz nach dem Flughafen fahren wir zum Temae Beach, welcher (gemäss Watson) einer der schönsten Strände der Welt sein soll. Da Wochenende ist, ist der Strand sehr gut besucht. Und er ist wirklich schön gelegen, mit Palmen im Hintergrund und mit Blick auf Tahiti. Aber irgendwie finden wir, dass wir hier auch schon schönere Strände gesehen haben.

Wir fahren deshalb gleich weiter. Kurz darauf gibt es ein wenig erhöht einen Aussichtspunkt, von welchem aus man nochmals auf den Temae Beach blicken kann, sieht schon ein wenig schöner aus.

Die darauffolgenden Kilometer sind ganz hübsch anzusehen, haben allerdings nicht wahnsinnig viel zu bieten. Der Concierge hatte uns noch einen Strand in der Nähe des Hotels empfohlen, allerdings finden wir auch nach dem zweiten und dritten mal vorbeifahren nicht, wo der Zugang dazu sein soll und so geben wir auf, gehen zurück ins Hotel und legen uns dort noch ein wenig an den Strand. Zum Znacht bestellen wir uns heute einen Fisch-Spezialitäten Teller, welchen wir uns schon seit ein paar Tagen anschauen, enthalten sind geräucherter Lachs und Thunfisch, Crevetten und das für hier sehr typische Thunfisch Sashimi (roher Thunfisch in dünnen Scheiben) und Thunfischsalat (roher Thunfisch mit Cocosmilch Dressing). Schon der Anblick ist unglaublich und schmecken tuts auch noch.

Previous Post
Next Post