9. April – Nächste Herr der Ringe Drehorte

Nach den letzten Tagen mit einigem Programm gönnen wir uns heute mal wieder einen gemütlicheren Tag mit nur kurzen Fahrstrecke. Von Wellington aus starten wir zuerst in Richtung Hutt Valley, welches direkt hinter Wellington beginnt. Dort besuchen wir den nächsten Herr der Ringe Drehort, beziehungsweise Bastian besucht den Ort, während ich es mir mit meinem e-Book Reader im Camper gemütlich mache. Danach gehts bereits zu unserem heutigen Campingplatz im Kaitoke Regional Park. Der Camping wurde uns von den Campingplatzbesitzern in Okarito empfohlen und es hat sich gelohnt. Der Camping ist am Rand eines Regional Parks gelegen und wird vom DOC (Departement of Conservation) geführt. Über eine riesige Fläche verteilt befinden sich einem Fluss entlang, schön durch Bäume und Gebüsche abgetrennt viele verschiedene Grasflächen, auf denen man campen kann. Der Campingplatz ist aber fast leer und so fühlen wir uns fast wie alleine in der Natur.

Ein weiteres Highlight für Bastian, nur eine halbe Stunde zu Fuss entfernt befindet sich ein weiterer Herr der Ringe Drehort. Auch der Spaziergang alleine lohnt sich schon, dem Fluss entlang durch den Regenwald, fühlt sich gut an nach einem Tag in Wellington. Gedreht wurden hier die Szenen in Bruchtal (Rivendell), im Gegensatz zu den bisherigen Drehorten die wir besucht hatten, wird hier mit Tafeln erklärt, wo welche Szene gedreht wurde bzw. wie der Ort hier aufgebaut war. Das einzige, was man aus dem Film aber tatsächlich sieht, sind zwei Bäume (welche tatsächlich auf der Karte eingezeichnet sind!). Der Hintergrund für die Szenen wurde in Fjordland gedreht, die Häuser wurden wieder abgebaut. Hätte also irgendwie auch an jedem x-beliebigen Ort im Neuseeländischen Regenwald gedreht worden sein können. Immerhin ein Tor steht noch, ist allerdings eine halb so grosse Nachbildung im Vergleich zum Tor aus dem Film.

Wenigstens hat sich der Spaziergang für die schöne Umgebung gelohnt.

Wieder zurück beim Camper nutzt Bastian die Nähe zum Fluss noch um ein wenig zu fischen, während ich es mir wiedermal mit meinem e-Book Reader im Camper gemütlich mache.

In der Zwischenzeit ist auch das Video unserer zweiten Neuseelandwoche fertig:

Previous Post
Next Post