17.-19. März – Chur-Zürich-Dubai-Sydney-Christchurch

Samstag 17. März kurz vor 22 Uhr. Wir sitzen im Flieger der Emirates und warten auf den Abflug. Nachdem es so lange in unseren Köpfen herumgeschwirrt ist, startet endlich unser grosses Abenteuer. Das Wetter macht uns den Abschied leicht, es schneit und die Temperatur ist in der Zwischenzeit auf unter Null Grad gesunken. Vor dem Abflug muss erst noch das Flugzeug enteist werden.

Der erste unserer drei Flüge bis nach Neuseeland dauert knapp 6 Stunden und bringt uns nach Dubai, anschliessend in 13 ½ Stunden nach Sydney und zum Schluss in 2 ½ Stunden nach Christchurch.

Nach der Landung in Christchurch müssen erstmal die Einreiseformalitäten geregelt werden. Da die schnellere Passport-Schlange für die e-Passport Kontrolle unter anderem für Deutsche nicht aber für Schweizer zugelassen ist, muss Bastian wohl oder übel auch mit seinem Deutschen Pass mit Seraina und ganz vielen Asiaten in der langen Schlage anstehen. Dafür müssen wir anschliessend nicht mehr auf unsere Koffer warten und die Schlange an der Biosecurity ist auch bereits deutlich kürzer. Mit unseren sauber geputzten Trekkingschuhen ist die Biosecurity sehr zufrieden und somit betreten wir kurz darauf endlich Neuseeländischen Boden. Nach einer anstrengenden Reise und 35 Stunden nach unserer Abfahrt zuhause sind wir dann auch endlich in unserem Hotel für die erste Nacht in Christchurch. Leider ist es erst 16 Uhr und um den Jetlag möglichst schnell in den Griff zu bekommen dürfen wir noch nicht schlafen gehen. Im Halbschlaf trotten wir ein wenig durch die Innenstadt von Christchurch, immer noch sind viele Spuren der grossen Erdbeben im 2011 und 2016 sichtbar, gleichzeitig wurden schon viele Häuser wieder neu aufgebaut. Nach einem kurzen Nachtessen geben wir dann um 20 Uhr endgültig auf und schlafen ein.

Previous Post
Next Post