13. April – Von Taupo nach Waitomo

Als wir am Morgen aufwachen scheint tatsächlich wieder die Sonne, allerdings windet es unglaublich fest. Gestern hatten wir mal noch kurz überlegt heute eine Fishingtour auf dem Lake Taupo zu machen, allerdings haben wir dazu nicht gross Lust wenns so stark windet und so kalt ist. Zuerst müssen wir uns heute sowieso wiedermal um den Allgemeinzustand unseres Campervans kümmern. Unser Abwassertank leckt und wir haben deshalb von der Assistance für heute Morgen einen Termin bei einer Garage in Taupo erhalten. Die Garage hatte gestern angerufen und gesagt sie melden sich heute, sobald sie Zeit haben. Uns so vertreiben wir uns die Zeit bis dahin mit Einkaufen und der Suche nach einer Tankstelle, welche unsere Gasflasche nachfüllen kann. Bei der Campervermietung wurde uns gesagt, das Gas reiche für ca. 10 Tage (wir sind nun schon über 3 Wochen damit unterwegs ohne aufzufüllen) und wir sollen die Gasflasche einfach bei jedem Tankstopp auffüllen lassen. Blöd nur, dass die meisten Tankstellen nur Gasflaschen auswechseln und nicht Gasflaschen auffüllen. Und so fahren wir allein in Taupo vier Tankstellen an, bis wir eine finden, welche uns die Gasflasche auffüllt. Aber auch danach hat sich die Garage immer noch nicht bei uns gemeldet und so fragen wir erneut nach. Scheinbar haben wir sie genügend genervt, denn wir können direkt vorbeifahren. Und siehe da, nach nur einer Minute ist das Problem gelöst und wir können unsere heutige Strecke in Angriff nehmen. Uns erwartet nur eine ca. zweistündige Fahrt durch schöne grüne Hügel (Herr der Ringes Auenland kommt langsam näher) nach Waitomo Village, wo wir uns morgen die Glowworm Caves anschauen möchten. Schon kurz nach dem Mittag sind wir beim Camping. So nutzen wir die viele Zeit um das Village (bestehend aus zwei Cafes und einer i-Site) zu erkunden. Im einen der Cafes gönnen wir uns bei ausserordentlich gutem WIFI Tee/Kaffee und Kuchen und geniessen die Wärme eines richtigen Hauses.

Zurück im Camper heizen wir, mit neu gefüllter Gasflasche, ordentlich ein und hoffen, dass es bald wärmer wird.

Previous Post
Next Post